Rundreise über die "Grüne" Insel Irland.

 Start- und Zielpunkt war die Hauptstadt Dublin. Von hier aus ging es in den Südwesten Irlands nach Killarnrey als Ausgangspunkt für Fahrten auf der Panoramastraße "Ring of Kerry", die die Halbinsel Iveragh umrundet, und einer Rundfahrt über die Dingle-Halbinsel.

Das grelle Licht am Meer trotz Wolke vor der Sonne ist nichts für meine Augen.

Hier bei einem Zwischenstopp am Aussichtspunkt Slea Head auf der Dingle-Halbinsel mit einem herrlichen Blick auf den Atlantischen Ozean und die vorgelagerten Inseln.

Slea Head auf der Dingle-Halbinsel mit einer wunderschönen Landschaft

Weiter ging es am nächsten Tag mit einen Abstecher zu den Cliffs of Moher nach Galway.

Die Cliffs of Moher fallen auf einer Länge von etwa 8 km bis zu 200 m tief fast senkrecht in den Atlantik ab.

Nach den schroffen Felsen der Cliffs of Moher hier ein Zwischenstopp im Naturpark "The Burren", einer kargen aber einzigartigen Felsenlandschaft aus porösem Kalkstein, die bis ins Meer reicht.

Von Galway aus ging es zu einer Rundfahrt durch den Connemara Nationalpark mit Torfmooren, Seen, Felsen und Heideland. (hier am Lough Kylemore)

Verschnaufpause im Kloster Clonmacnoise, ehemals geistiges Zentrum der Kelten.

Am Tag der Abreise hatten wir wieder bei wunderschönem Wetter, wie an fast allen anderen Tagen unserer Rundreise, noch die nahe Umgebung von Dublin erkundet.

 

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!

 

zurück

Counter